Einsätze -2008

Einsätze der FF Baddeckenstedt im Jahre 2008

12.12.2008 - Verkehrsunfall

Einsatznr. 030
Alarmierungszeit 12:09 Einsatzstärke 1:04
Einsatzende 13:00 Einsatzstichwort(e): *H 1* H Y KLEMM 1

eingesetzte
Fahrzeuge:

X {overlib}LF 8:Löschgruppenfahrzeug:Fahrzeuginfo {/overlib}
X {overlib}GW-Z:Gerätewagen mit Zusatzbeladung:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}GW-G:Gerätewagen - Gefahrgut:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}MTW:Mannschaftstransportwagen:Fahrzeuginfo {/overlib}

20081212_vu_b620081212_vu_b6Die Feuerwehr Baddeckenstedt wurde alarmiert um auslaufende Kraftstoffe auf der B6 in Baddeckenstedt Höhe Kieferkarte abzubinden. Kurz nach der Alarmierung wurde das Einsatzstichwort geändert in „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person".

Zwischen der Tankstelle Hem und Kieferkarte, Höhe Bratwurst Leinemann kollidierten zwei Pkws frontal zusammen. Drei Verletzte Personen.

Die Feuerwehr bindete die auslaufende Kühlflüssigkeit ab und klemmte in beiden Fahrzeugen die Fahrzeugbatterie ab.

Im Einsatz waren:
Polizeistation Baddeckenstedt
Berufsfeuerwehr Salzgitter (ELW, LF24, NEF, und zwei RTW)
zwei Abschleppunternehmen
Ortsfeuerwehr Baddeckenstedt (LF 8, GW-Z)

 

06.11.2008 - L 670 PKW gegen Baum

Einsatznr. 029
Alarmierungszeit 13:15 Einsatzstärke 1:08
Einsatzende 13:45 Einsatzstichwort(e): *H Y 1*

eingesetzte
Fahrzeuge:

X {overlib}LF 8:Löschgruppenfahrzeug:Fahrzeuginfo {/overlib}
X {overlib}GW-Z:Gerätewagen mit Zusatzbeladung:Fahrzeuginfo {/overlib}
X {overlib}GW-G:Gerätewagen - Gefahrgut:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}MTW:Mannschaftstransportwagen:Fahrzeuginfo {/overlib}

Über Sirenen und Funkmeldeempänger wurden die Ortswehren Groß Elbe, Burgdorf und Baddeckenstedt sowie der Gemeindebrandmeister und sein Stellvertreter zu einen Verkehrsunfall mit dem Einstzstichwort "Verkehrsunfall - eine eingeklempte Person" auf die L 670 zwischen Baddeckenstedt und Groß Elbe alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, das ein PKW von der Fahrbahn abgekommen ist und gegen einen Baum prallte. Zum Glück war keines der Fahrzeuginsassen eingeklemt. Die Fahrzeuginsassen wurden durch die Polizei und Feuerwehr bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Der Fahrer wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Beifahrerin brauchte nicht weiter medizinisch versorgt werden.

Neben den eingesetzten Feuerwehren Groß Elbe, Burgdorf, Baddeckenstedt, waren noch der Gemeindebrandmeister und sein Stellvertreter, ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Salzgitter, der Rettungshubschraber „Christop 30", ein Ortsansäßiges Abschleppunternehmen und die Polizei im Einsatz.

30.10.2008 - Schwerer Verkehrsunfall B6

Einsatznr. 028
Alarmierungszeit 18:21 Einsatzstärke 1:09
Einsatzende 20:20 Einsatzstichwort(e): *H Y 1*

eingesetzte
Fahrzeuge:

X {overlib}LF 8:Löschgruppenfahrzeug:Fahrzeuginfo {/overlib}
X {overlib}GW-Z:Gerätewagen mit Zusatzbeladung:Fahrzeuginfo {/overlib}
X {overlib}GW-G:Gerätewagen - Gefahrgut:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}MTW:Mannschaftstransportwagen:Fahrzeuginfo {/overlib}

Schwerer Verkehrsunfall bei Rhene 30.10.2008Schwerer Verkehrsunfall bei Rhene 30.10.2008Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Feuerwehr Baddeckenstedt am 30.10.2008 gegen 18.20 Uhr über Sirene und Funkmeldeempfänger alarmiert.

Der Einsatzort sollte sich auf der BAB 39 befinden, jedoch schon bei der Anfahrt stellte sich heraus das die Einsatzstelle auf der B6 von Baddeckenstedt zur BAB 39 hinter dem Ort Rhene bei Str.-Km 20,8 lag.
Durch einen Rückstau auf der B6 gelangen die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr Baddeckenstedt an die Einsatzstelle wobei es sich um 2 PKW handelte.Ein PKW stand im Seitenstreifen Fahrtrichtung Rhene, das andere Fahrzeug stand entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Wartjenstedt.

Nach kurzer Erkundung der Lage wurde ein Fahrzeugführer mittels Schere und Spreizer zu einer Crash – Rettung aus seinem Fahrzeug geborgen. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos.
Eine verletzte Person wurde von der Feuerwehr betreut und an den Rettungsdienst übergeben.

Weitere Bilder in der Galerie

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Wartjenstedt
Feuerwehr Burgdorf
Feuerwehr Baddeckenstedt
Gemeindebrandmeister
Stellv. Gemeindebrandmeister
Abschnittsleiter

Berufsfeuerwehr Salzgitter
- Rüstzug
- 2 RTW
- 1 NEF

ESD BAB Hildesheim
Polizeistation Baddeckenstedt
Polizeiinspektion Salzgitter
Abschleppunternehmen
Bestattungsunternehmen

Weitere Infos unter
Nonstopnews
Newsclick
Pressebericht der Polizei

29.10.2008 - PKW-Brand im Gebäude - Alarmübung

Einsatznr. 027
Alarmierungszeit 18:20 Einsatzstärke -:--
Einsatzende 19:00 Einsatzstichwort(e): *F 3*

eingesetzte
Fahrzeuge:

X {overlib}LF 8:Löschgruppenfahrzeug:Fahrzeuginfo {/overlib}
X {overlib}GW-Z:Gerätewagen mit Zusatzbeladung:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}GW-G:Gerätewagen - Gefahrgut:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}MTW:Mannschaftstransportwagen:Fahrzeuginfo {/overlib}
Die Feuerwehr Baddeckenstedt wurde alarmiert zu einer Alarmübung der Gemeinde Burgdorf in Hohenassel. Beim Eintreffen am Übungsobjekt stellte sich heraus, dass die Feuerwehr Baddeckenstedt irrtümlich alarmiert wurde.

05.10.2008 - Baum auf Fahrbahn

Einsatznr. 025
Alarmierungszeit 13:45 Einsatzstärke 1:09
Einsatzende 14:15 Einsatzstichwort(e): *H 1*

eingesetzte
 Fahrzeuge:

X {overlib}LF 8:Löschgruppenfahrzeug:Fahrzeuginfo {/overlib}
X {overlib}GW-Z:Gerätewagen mit Zusatzbeladung:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}GW-G:Gerätewagen - Gefahrgut:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}MTW:Mannschaftstransportwagen:Fahrzeuginfo {/overlib}

Die Feuerwehr wurde alarmiert, um einen umgestürtzen Baum auf der K 52 zwischen Baddeckenstedt und Holle zu beseitigen. Am Einsatzort stellte sich heraus, das ein größerer Ast abgebrochen war und auf die Fahrbahn ragte. Die Feuerwehr beseitigte die Gefahrenstelle. 

20.10.2008 - Werkstattbrand - Alarmübung

Einsatznr. 026
Alarmierungszeit 18:20 Einsatzstärke 1:09
Einsatzende 20:00 Einsatzstichwort(e): *F 3*

eingesetzte
Fahrzeuge:

X {overlib}LF 8:Löschgruppenfahrzeug:Fahrzeuginfo {/overlib}
X {overlib}GW-Z:Gerätewagen mit Zusatzbeladung:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}GW-G:Gerätewagen - Gefahrgut:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}MTW:Mannschaftstransportwagen:Fahrzeuginfo {/overlib}

Gegen 18:20 wurde die FF Baddeckenstedt über Sirene und Funkmeldeempfänger zu einen angenommenen Brandeinsatz nach Binder alarmiert. Die Feuerwehr Baddeckenstedt hatte die Aufgabe, die Einsatzstelle auszuleuchten und stellte Atemschutzgeräteträger für die Brandbekämpfung. Die Feuerwehren Binder, Rhene, Oelber, Wartjenstedt und Baddeckenstedt übernahm die Brandbekämpfung, die Feuerwehr Sehlde stellte die Wasserversorgung sicher und der Wasserförderzug Heere baute die Wasserversorgung zur Innerste auf.

Alarmübung in Binder vom 20. Oktober 2008Alarmübung in Binder vom 20. Oktober 2008 Alarmübung in Binder vom 20.10.2008Alarmübung in Binder vom 20.10.2008

 

24.09.2008 - BMA ausgelöst

Einsatznr. 024
Alarmierungszeit 15:40 Einsatzstärke 1:08
Einsatzende 16:00 Einsatzstichwort(e): *F BMA*

eingesetzte
 Fahrzeuge:

X {overlib}LF 8:Löschgruppenfahrzeug:Fahrzeuginfo {/overlib}
X {overlib}GW-Z:Gerätewagen mit Zusatzbeladung:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}GW-G:Gerätewagen - Gefahrgut:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}MTW:Mannschaftstransportwagen:Fahrzeuginfo {/overlib}

Brandmeldeanlage ausgelöst im Seniorenzentrum Oelber. Diesmal handelte es sich um keinen Fehlalarm.
Ein Brötchen was offentsichtlich zu lange in der Microwelle und war auslöser für den Alarm der Brandmeldeanlage. Die Feuerwehr brauchte nicht weiter tätig werden.


Im Einsatz:
FF Sehlde (Am Standort in Bereitschaft)
FF Baddeckenstedt

13.09.2008 - Fehlalarm

Einsatznr. 023
Alarmierungszeit 20:05 Einsatzstärke 1:09
Einsatzende 20:09 Einsatzstichwort(e): *F BMA*

eingesetzte
 Fahrzeuge:

- {overlib}LF 8:Löschgruppenfahrzeug:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}GW-Z:Gerätewagen mit Zusatzbeladung:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}GW-G:Gerätewagen - Gefahrgut:Fahrzeuginfo {/overlib}
- {overlib}MTW:Mannschaftstransportwagen:Fahrzeuginfo {/overlib}

Brandmeldeanlage ausgelöst im Seniorenzentrum Oelber. Kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.