Generalversammlung 2010

IMG_0308IMG_0308Am 09. Januar 2010 fand um 20:00 Uhr die Generalversammlung 2010 der Freiwilligen Feuerwehr Baddeckenstedt im Gasthaus Woltmann statt.

Der Ortsbrandmeister Jürgen Grajek begrüßte die anwesenden Teilnehmer, den Gemeindebürgermeister Henning König, alle anwesenden Ratsmitglieder sowie die Vertreter der Vereine. Jürgen Grajek übermittelte Grüße vom Brandabschnittsleiter und Kreisbrandmeister, die Witterungsbedingt an der Versammlung nicht teilnehmen konnten. Grüße gab es auch vom Gemeindebrandmeister, der ebenfalls verhindert war.

Nach der Begrüßung hatte die Schriftführerin Marion Bürger das Protokoll der Generalversammlung 2009 verlesen. Das Protokoll wurde ohne Einwände durch die Versammlung angenommen.

 Im Jahresrückblick ging Jürgen Grajek auf die Einsätze 2009 ein. Im Jahre 2009 wurde die Stützpunktwehr zu 29 Einsätze alarmiert. Davon waren 5 Brandeinsätze und 15 Verkehrsunfälle. Wobei die größte Herausforderung der Bahnunfall am Bahnübergang Lindenstraße war, wo eine Person unter einen Zug geraten war. Wo anschließend der Zug mit 200 Fahrgästen evakuiert werden musste. Jürgen Grajek lieste eine Email von einem Fahrgast aus Halberstadt vor, der sich für den Einsatz der Feuerwehren bei diesem Einsatz bedankte.

Weiterhin nahm die Feuerwehr Baddeckenstedt an einer Alarmübung bei der Firma Eurokern teil.

Folgende Kameraden der Stützpunktwehr Baddeckenstedt besuchten Lehrgänge: Thilo Müller besuchte an der Landesfeuerwehrschule Celle den Lehrgang Truppführer, Philip Scholz besuchte an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Schladen den Maschinisten-Lehrgang und Gerhard Schrader nahm am Fahrsicherheitstraining teil.

Der Zugführer Wilfred Rothert erwähnte in seinem Bericht, dass die Kameraden der Feuerwehr Baddeckenstedt 876 Mannstunden an insgesamt 26 Dienst-Tagen abgeleistet hatten. 12 Kameraden nahmen an der Atemschutz-Leistungsüberprüfung teil.

Die Wettkampfgruppe nahm im vergangenen Jahr an den Eimernspielen in Burgdorf teil.

Der Gerätewart Jörg Eisebitt erwähnte in seinem Tätigkeitsbericht über die Neuanschaffungen im vergangenen Jahr. Dabei handelte es sich um ein Ex-Warngerät, sowie ein Heißlüfter für das Schnelleinsatzzelt.

Der Sicherheitsbeauftragte Thilo Müller konnte berichten, dass es im vergangenen Jahr keine Unfälle gab.

In seinem Grußwort ging der Gemeindebürgermeister auf die Problematik über den fehlenden Feuerwehrnachwuch ein. Baddeckenstedt sei nicht die einzigste Wehr, die Probleme habe neue Mitglieder zu finden. Weiter erwähnte der Gemeindebürgermeister, dass die Nachbarwehren froh sind, wenn die Feuerwehr Baddeckenstedt bei Einsätzen mit alarmiert wird, und die Feuerwehr Baddeckenstedt sehr geschätzt wird.

Jörg Eisebitt wurde aufgrund seiner Funktion als Gerätewart zum Oberlöschmeister befördert. Josef Fürch  wurde zum Ehrenmitglied der Feuerwehr Baddeckenstedt ernannt. Heike Behra, Marion Bürger und Monika Rothert wurden für 25 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Diese drei Kameradinnen wahren übrigens die ersten weiblichen Mitglieder in der Feuerwehr Baddeckenstedt.

Günter Sperling und Alfred Lenz wurden für 50 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt.