Einsätze - 2007

Einsätze der FF Baddeckenstedt im Jahre 2007

29.12.2007 - Scheunenbrand

 
Einsatznr.  ...      
Alarmierungszeit  10:45 Einsatzstärke  1:09
Einsatzende  16:10 Einsatzstichwort(e):  *F2*
 

eingesetzte Fahrzeuge

X LF 8    
X GW-G
X GW-Z
X MTW
 

29122007157.jpg29122007157.jpgZu einem Scheunenbrand nach Groß Heere wurde die Feuerwehr Baddeckenstedt über Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert.

In einer Scheune in der August-Wineke-Straße brannte Stroh auf dem Heuboden der Scheune.

Im Einsatz waren fast alle Feuerwehren aus der Samtgemeinde Baddeckenstedt,
die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung, von der Feuerwehr Wolfenbüttel der Gerätewagen Atemschutz, die Feuerwehrtechnische Zentrale, der Gemeindebrandmeister,
der Brandabschnittsleiter West und der Kreisbrandmeister. Von der Berufsfeuerwehr Salzgitter war ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und eine Drehleiter im Einsatz.
Im Einsatzverlauf wurde der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr durch einen Rettungswagen vom DRK Salzgitter abgelöst.

Die Baddeckenstedter Feuerwehr baute die Wasserversorgung mit auf und stellte mit anderen Wehren die Atemschutzreserve.

Zwei Trupps aus Baddeckenstedt gingen unter Atemschutz vor um das Feuer in der Scheune zu bekämfen. Nach dem das Feuer unter Kontrolle war wurde der gesamte Heuboden von Überresten des Heus geleert und mittels eines Radladers weggefahren, auseinander gezogen und abgelöscht.

Bilder vom Brand in unserer Galerie
Pressebericht der Polizei
Zeitungbericht der Salzgitter-Zeitung 

10.12.2007 - Gefahrguteinsatz A 39

Einsatznr.:    ..   
Alarmzeit:  06:06  
Einsatzende:   07:57  
Einsatzstichwort:

H A Gefahr * H A 2

Einsatzort:  A39 AS Westerlinde - AS Baddeckenstedt FR Kassel
A-Km 2,65

Die Feuerwehr Baddeckenstedt wurde über
Funkmeldeempfänger zu einem Verkehrsunfall mit
einem umgestürzten LKW alarmiert, wo Kraftstoffe
auslaufen soll. Zuerst bei der Alarmierung hieß es dass die Einsatzstelle zwischen der Anschlussstelle Baddeckenstedt (A39) und Autobahndreieck Salzgitter (A 7) befindet.

Es stellte sich heraus das sich die Einsatzstelle in der
Autobahnbaustelle zwischen der AS Westerlinde und Baddeckenstedt bei Autobahnkilometer  2,65  befand.

Ein PKW-Transporter stellte sich in der Baustelle quer und lag teilweise auf der Baustellenabsicherung (Schutzplanken). Dabei riss der Kraftstofftank auf.

Die Feuerwehr musste eine 70m x 30 cm lange Dieselspur aufnehmen und die Fahrbahn reinigen.

Die Baddeckenstedter Feuerwehr war mit dem
GW-G , GW-Z und LF8 im Einsatz.
a_39_gg_1.jpga_39_gg_1.jpg

 bild002.jpgbild002.jpg

07.12.2007 - Hilfeleistung Innerste Wehr öffnung

Einsatznr.:               ..
Alarmzeit:              07
:30
Einsatzende:          07
:55
Einsatzstichwort:  
H 1 Hilfeleistung klein
Einsatzort:             Baddeckenstedt - Mühlenstrasse


Am heutigen Freitag morgen wurde  die Feuerwehr Baddeckenstedt über
Meldeempfänger  zu einer Hilfeleistung klein alarmiert.

In der Mühlenstrasse versagte die Elektrische gesteuerte Öffnung des Innerste Wehr.

Um ein ansteigen der Innerste im bereich Baddeckenstedt zu vermeiden,wurde das Wehr mittels manueller Kurbel durch Kräfte der Feuerwehr Baddeckenstedt geöffnet.

Weitere Informationen zum Innerste - Pegel finden Sie hier.

Eingesetzte Fahrzeuge

LF 8/6 und GW Z

 

08.12.2007 - PKW Brand

Einsatznr.:               ..
Alarmzeit:              13:30

Einsatzende:          13:55
Einsatzstichwort:   F
1 brennt PKW
Einsatzort:             Baddeckenstedt - Lindenstr. / Zur Rast (B6
)


pkw_brand.jpgpkw_brand.jpgKurz vor Beginn der Weihnachtsfeier um 14 Uhr wurde die Feuerwehr Baddeckenstedt alarmiert.

Im Bereich der Lindenstrasse Kreuzung B6 brennt PKW.

Am Ort angekommen qualmte der PKW vom Unterboden stark hervor. Vermutlich aufgrund einer defekten Kupplung wurde diese und auch der Motorraum mit dem Schnellangriff abgelöscht.

Eingesetzte Fahrzeuge

LF 8/6 und GW Z

Nach beendigung des Einsatzes konnte die Weihnachtsfeier stattfinden.

27.11.2007 - Feuer durch implodierten Fernseher

Einsatznr.:              ..
Alarmzeit:           
--:--
Einsatzende:       
--:--
Einsatzstichwort: 
F 2
Einsatzort:           Groß Heere
 
Feuer in einem Einfamilienhaus in Groß Heere.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte die
Rentnerin fernsehen, als plötzlich Flammen aus dem Gerät schlugen.
Die 82-Jährige rief zunächst bei ihrer Nachbarin an. Die 77-Jährige
eilte zur Hilfe, zog den Netzstecker des Fernsehgerätes und drängte
82-Jährige dann aus dem Haus. Im Einsatz waren die freiwilligen
Feuerwehren der umliegenden Ortschaften.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist der Fernseher vermutlich implodiert. Das Haus ist so stark in Mitleidenschaft gezogen worden, dass es unbewohnbar ist.

Die Hausbewohnerin wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.